Wir starten die SEOVolution

Google, die eierlegende Wollmilchsau

Google, die eierlegende Wollmilchsau

Dass Google längst nicht mehr bloß eine Suchmaschine ist, hat sich mittlerweile herumgesprochen. Tatsächlich gibt es kaum einen Bereich in dem der Megakonzern nicht seine Finger im Spiel hat: Smartphones, App-Stores, intelligente Haushaltsgeräte, Softwarefirmen, TV-Stationen und und und. Und dennoch fließt das richtige Geld vor allem durch Einnahmen aus dem Suchmaschinengeschäft.

Es verwundert daher kaum, dass das Unternehmen mit Sitz in Kalifornien alles daran setzt seine Besucher möglichst lange auf der eigenen Website zu halten. Dafür werden langsam aber beständig der Suchmaschine immer neue Dienste hinzugefügt. Einige davon sind auch nicht versierten Nutzern bereits liebgewonnene Hilfsmittel geworden, wie etwa der Kartendienst Google Maps oder auch der Übersetzer, der mittlerweile in zahlreichen Sprachvarianten zur Verfügung steht.

Weniger bekannt ist es, dass Google immer offensiver eigene Inhalte (oder aber fremde Inhalte, die wie eigene Inhalte aussehen) als Treffer prominent plaziert. Vor allem häufig abgefragte Themenbereiche wie etwa Wetterauskünfte, Zeitabfragen usw. werden als Sofortinformation auf der Suchergebnisseite präsentiert. Praktisch zweifellos, doch mit verheerenden Auswirkungen für Betreiber entsprechender Informationsportale (etwa Wetterportale), denn diese „verlieren“ dadurch enorm an Klicks und damit Besuchern.

Google Wetteranzeige

Nun beschränkt sich Googles Angebot aber auch nicht mehr auf diese Topthemen, auch Nischen werden verstärkt befüllt und Google mutiert immer mehr zur berüchtigten eierlegenden Wollmilchsau. Wir haben einen kleinen Auszug (aus dem deutschsprachigen Google-Portfolio) zusammengestellt, Motto: „Was Google noch alles kann“ aka „Googles [unbekannte] Zusatzfunktionen„:

  • Kinoprogramm
  • Wer kurzentschlossen wissen möchte, welche Filme in einer bestimmten Stadt laufen, gibt einfach z.B. „Kino Wien“ ins Suchfenster und erhält prompt eine Liste jener Filme, die aktuell in Wien laufen. Drückt man auf den Wunschfilm kommen nicht nur jene Kinos, die den Film im Programm haben, sondern auch eine kurze Inhaltsangabe und Infos über die Besetzung und die Dauer des Films.

  • Preisabfragen
  • Wer bestimmte Produkte oder Dienstleistungen sucht, dabei aber in einem gewissen Budgetrahmen bleiben will, kann die Suche extrem verkürzen, indem er der Abfrage die Zeichenfolge „..“ hinzufügt. Beispiel: „Wien Ibiza Flug 180€..200€“ weist Flüge aus, die von Wien nach Ibiza zu einem Preis zwischen 180.- und 200.-€ zu haben sind.

  • Flugstatus
  • Sie möchten wissen, ob ein bestimmter Flug pünktlich sein wird – es genügt die Flugnummer im Suchfeld einzugeben. Beispiel: wer AUA65 eingibt, erfährt sofort alles über den Flugstatus des AUA-Fliegers von Wien nach Chicago.

    Flugstatus via Google abfragen

  • Zeitzonen
  • Wer wissen will, wie spät es gerade in einer anderen zeitzone ist, tippt einfach „Zeit in New York“ ein und erhält sofort die Lokale zeit inklusive der Angabe, in welcher Zeitzone der Ort liegt.

  • Währungsumrechner
  • Ebenfalls höchst praktisch ist die Umrechnungsfunktion bei Google. Wer etwa wissen will, wie der Umrechnungskurs des Yen ist, gibt einfach „1000 Yen in Euro“ ein und erhält prompt den gesuchten Wert. Zudem bietet dieselbe Funktion auch noch Umrechnungen für Maßeinheiten wie Länge, Gewicht, Masse usw. – so ergibt etwa die Eingabe „10 Kilometer in Meilen“ die Auskunft: 10 Kilometer = 6,21371192 Meilen

  • Website-Suche
  • Diese Funktion ist vor allem für User, die sehr häufig im Internet recherchieren müssen ausgesprochen hilfreich. Damit kann ein Begriff oder eine Wortkombination zielgenau auf einer speziellen Seite gesucht werden. So bewirkt die Sucheingabe „site:gesund.co.at Grippe“ eine Beschränkung der Suchergebnisse auf Seiten des Onlineportals gesund.co.at, die den Begriff „Grippe“ enthalten.

    Die genannten Features stellen nur einen Bruchteil weiterer Zusatzfunktionen bei Google dar, weitere weniger bekannte Funktionen werde ich demnächst vorstellen.

    Linktipps:

    – So bewerten Google’s Prüfer Webseiten
    – Google Site Search: Suche wird kostenpflichtig
    – Hummingbird: Googles neuer Suchalgorithmus
    – Wie Sie Ihre SEO-Aktivitäten ausbalancieren

    Gründer des österreichischen Gesundheitsportals gesund.co.at mit 15 Jahren Erfahrung im Online-Publishing. Die Leidenschaft zu suchmaschinengerechter Websitegestaltung und effektive SEO für Redakteure, Autoren und PR-Agenturen treibt ihn an. Der Umstand, dass der Tag nur 24 Stunden hat bremst ihn ein. Kann sein Wissen daher nur wesentlich seltener weitergeben als es die Nachfrage eigentlich verlangt.

Getagged mit: , , ,
Veröffentlicht unter Suchmaschinenoptimierung (SEO)