Wir starten die SEOVolution

Google’s PageRank hält sich beharrlich

PageRank bleibt in Google Webmaster Tools

Obwohl dem PageRank innerhalb der SEO-Szene keine große Bedeutung mehr beigemessen wird, hält sich das Feature beharrlich in zahlreichen SEO-Tools, Browser-Add ons und auch in der Google Toolbar selbst. Und dies wird vorerst auch so bleiben wie Google-Sprecher Matt Cutts in einer Videobotschaft kürzlich bestätigte.

Die Begründung dafür fiel zwar wieder etwas „mau“ aus, aber bitte. Demnach bleibt Google bei der PageRank-Anzeige in der Google Toolbar für den MS Internet Explorer, weil „auch viele normale User bei der Bewertung einer Seite auf den Pagerank schauen“. Diese wolle man nicht vor den Kopf stoßen. Dass Google’s eigener Browser Chrome eine deratige Anzeige gar nicht anbietet, kann Cutts zwar nicht ganz schlüssig erklären, meint aber, dass sich diese Frage mit der künftigen Verbreitung vom IE 10.0 sowieso bald erledigt haben könnte.

Da Microsoft in der letzten Version des Internet Explorer Add-Ons generell untersagt, könnte die Toolbar so still und leise ganz verschwinden und die Frage nach der PageRank-Anzeige wäre obsolet.

Kurzer Rückgriff samt Begriffserklärung für alle, die hier neu sind: Der PageRank-Algorithmus ist eine spezielle Methode, die Linkpopularität einer Website festzulegen. Das Grundprinzip lautet: Je mehr Links auf eine Seite verweisen, umso höher ist die Wertigkeit dieser Seite. Und je höher das Gewicht der verweisenden Seiten ist, desto größer ist der Effekt für die verlinkte Seite.

Der PagRank ist letztlich nichts anderes als die in eine Zahl gegossene Wahrscheinlichkeit mit der ein zufällig durch das Netz surfenden Benutzer auf eine Webseite stößt. Dieser Algorithmus der beiden Google-Gründer Larry Page (daher der Name PageRank) und Sergei Brin war zweifellos die Innovation im Onlinebereich und gleichzeitig essenzieller Bestandteil der Google-Suchtechnik.

Ich frage mich daher, weshalb der PageRank nicht auch zukünftig als „Orientierungshilfe“ seine Berechtigung haben soll. Auch wenn er nur mehr einer von vielen Algo-Faktoren bei Google ist, so dient die dahinterstehende Überlegung (der Linkpopularität) doch nach wie vor als Grundlage für die Bewertung von Seiten.

Linktipps:

– So bewerten Google’s Prüfer Webseiten
– Hummingbird: Googles neuer Suchalgorithmus

Gründer des österreichischen Gesundheitsportals gesund.co.at mit 15 Jahren Erfahrung im Online-Publishing. Die Leidenschaft zu suchmaschinengerechter Websitegestaltung und effektive SEO für Redakteure, Autoren und PR-Agenturen treibt ihn an. Der Umstand, dass der Tag nur 24 Stunden hat bremst ihn ein. Kann sein Wissen daher nur wesentlich seltener weitergeben als es die Nachfrage eigentlich verlangt.

Veröffentlicht unter Suchmaschinenoptimierung (SEO)